Vorteile einer Photovoltaik Solaranlage

Vorteile Photovoltaik SolaranlageIn den letzten Jahren sind Photovoltaik Solaranlagen ein großes Thema geworden. Immer mehr Menschen entscheiden sich für die umweltbewusste Alternative zu konventionellem Strom. Prinzipiell kann jeder eine Solarstromanlage auf seinem eigenen Dach installieren, dafür ist in Deutschland nicht einmal eine extra Baugenehmigung notwendig.

Eine Ausnahme stellen dagegen denkmalgeschützte Gebäude dar – hier verändert eine solche Anlage natürlich die Optik sehr, daher ist eine Genehmigung unbedingt notwendig. Bei einer Photovoltaik Solaranlage werden spezielle Module auf dem Dach befestigt, die sich entsprechend zur Sonne neigen.

Die klaren Vorteile einer Photovoltaik Solaranlage

Natürlich bringt eine Photovoltaik Solaranlage einige deutliche Vorteile mit sich. Im Vergleich zu fossilen Energieträgern ist der Sonnenstrom unbegrenzt, ebenso erfolgt die Stromerzeugung absolut geräuschlos und sauber. Darüber hinaus wird keinerlei Feinstaub freigesetzt: CO² oder auch Rußpartikel existieren hier nicht. Ein weiterer Aspekt, der einen zum Einbau einer solchen Anlage ermutigen kann, ist, dass der Wert der Immobilie sich deutlich erhöht, wenn man sie anschließend verkaufen bzw. vermieten möchte.

Zunächst kann man mit dem Einbau von wenigen einzelnen Modulen beginnen, anschließend werden auf Wunsch zusätzliche Module gekauft. Dank der durch das EEG festgelegten Vergütung hat man eine auf 20 Jahre garantierte, sicherere Einnahmequelle. Diese Rendite, die durch die praktische Eigenverbrauchs-Regelung noch gesteigert wird, ist der Hauptgrund, warum sich immer mehr Menschen für den Einbau einer Photovoltaik Anlage entscheiden – neben dem rein umweltfreundlichen Aspekt sollte man also auch selbst einmal darüber nachdenken, wenn man sein Geld sinnvoll investieren möchte.

Solaranlagenstrom für den Eigenverbrauch

Der Strom, der durch die Solaranlage erzeugt wird, kann durch den Eigenverbrauch unmittelbar im Haus genutzt werden. Jede Kilowattstunde Strom, die durch den Solarstrom selbst verbraucht worden ist, ist für den Betreiber von Vorteil, denn er spart sich dadurch extra Strom vom lokalen Versorger. Gerade in Zeiten, in denen die Strompreise immer weiter anzusteigen scheinen, lohnt sich die Installation einer Photovoltaik Solaranlage – hier bezahlt man nichts, solange man dank dem Licht der Sonne sein Zuhause mit Strom versorgt.

Was geschieht mit einer Photovoltaik Solaranlage, wenn die Sonne nicht scheint?

Natürlich erhält man auch in regenreichen oder bewölkten Phasen bzw. nachts Strom, dieser wird über das lokale Netz von anderen Kraftwerken bezogen. Auch dann, wenn einmal eine Betriebsstörung bei der Anlage auftreten sollte, wird man weiter mit Strom versorgt. Ist die Anlage einmal nicht in Betrieb, wird auch keine Elektrizität mehr erzeugt – die Folge dessen ist, dass keine Leistung in das Netz eingespeist wird.

Allgemein rentiert sich der Einbau einer solchen Anlage in jedem Fall: Zwar ist die Installation nicht ganz preiswert, dennoch sprechen die sehr lange Lebensdauer, die Robustheit und der wartungsfreie Betrieb deutlich für die Photovoltaik Solaranlage.

Kommentare sind abgeschaltet.